Feierliche Anbringung der zweiten Gedenktafel im Rahmen des Projekts "Die letzte Adresse" in Deutschland für Dr. Helmut Sonnenschein am Freitag, den 17. Juli  2020 um 14.30 Uhr in der Kösener Str. 7 in 06618 Naumburg (Saale).

Grußworte:

Frau Neumann-Becker, die Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalts zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Bernward Küper, Oberbürgermeister der Stadt Naumburg

Dr. Anke Giesen, Vorstandsmitglied von MEMORIAL Deutschland e.V.

Dr. Helmut Sonnenschein, Sohn des Geehrten

Musik:

Ekke Maas, Berlin

MEMORIAL Deutschland e.V. ist seit 2018 Kooperationpartner des Moskauer Projekts "Die letzte Adresse", einer von den "Stolpersteinen" inspirierten Initiative, die sich dem Gedenken der unschuldigen Opfer des sowjetischen Terrors verschrieben hat. Die im Rahmen des Projekts erstellten Gedenktafeln hängen bereits in fünf Ländern des ehemaligen sowjetischen Einflussgebiets an vielen Häusern, in denen Menschen, die zu Opfern willkürlicher Erschießung wurden oder in den Lagern des GULags umkamen, ihre "letzte" zivile Adresse hatten.

Copyright © 2020 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top