Presseerklärung des Komitees zur Unterstützung politischer Gefangener auf der Krim vom 23. Mai

Heute, am 23. Mai, haben FSB-Mitarbeiter die ukrainischen Bürger Alexander Koltschenko und Oleg Sentsov in ein Moskauer Untersuchungsgefängnis verbracht. Dies teilt das Komitee zur Unterstützung politischer Gefangener auf der Krim mit.

Die Ermittler teilten den Angehörigen Sentsovs und Koltschenkos mit, dass in Moskau Sachverständigen-Gutachten erstellt werden sollten. Wie lange sie dort bleiben müssten, ist noch unklar, ihr Aufenthalt dort könnte sich bis zu einem Jahr hinziehen.

Bekanntlich wurden der bekannte Regisseur Oleg Sentsov und der Aktivist Alexander Koltschenko, die sich an Aktionen gegen die Annexion der Krim beteiligt hatten, im Mai 2014 inhaftiert, Sentsov am 10. Mai während einer Haussuchung, die russische Geheimdienstmitarbeiter in seiner Wohnung durchführten. Dem Vernehmen nach werden ihm die Planung eines Terroranschlags und die Aufbewahrung von Waffen angelastet. Koltschenko wurde am 16. Mai im Zentrum von Simferopol verhaftet, als er mit Freunden in der Stadt unterwegs war. Wie es heißt, wird ihm die Beteiligung an einem Terrorakt unterstellt.

Wie das Komitee zur Unterstützung politischer Gefangener auf der Krim erfuhr, haben beide Gefangenen keinen Kontakt zu Anwälten. Somit haben sie de facto keine Möglichkeit, sich zu verteidigen. Dies steht nicht nur zur russischen Gesetzgebung im Widerspruch, sondern auch zu internationalen Verträgen, die die Russische Föderation ratifiziert hat.

Oleg Sentsov ist ein ukrainischer Filmregisseur. Sein erster Film „Gamer“ ist auf ukrainischen und internationalen Festivals vielfach ausgezeichnet worden. Er hatte sich für die Maidan-Bewegung eingesetzt und sich seit Ende Februar an Protesten gegen die Annexion der Krim beteiligt.


Oleg Sentsov

Alexander Koltschenko war in der linken und antifaschistischen Bewegung engagiert, er hatte Aktionen und Kampagnen zum Schutz von Studenten- und Arbeiterrechten sowie ökologische Aktionen organisiert. Auch er hatte seit Ende Februar an der Protestbewegung gegen die Annexion der Krim teilgenommen.


Alexander Koltschenko

24. Mai 2014
Copyright © 2018 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top