Die Preisurkunde für den Lew Kopelew Preis 2020 für Jurij Dmitriev 2020 wurde am 14. Juli in den Räumen des Lew Kopelew Forums an seine in Köln lebende Kusine Nadezhda Feldman und ihren Mann Gennadij Feldman übergeben.

 

 
V. l. n. r.: Tatiana Dettmer und Nadezhda Feldmann

 

Eine Preisverleihung mit Publikum hatte coronabedingt nicht stattfinden können, am 5. Mai wurde sie für 2020 und 2021 bei Youtube aufgezeichnet.

Jurij Dmitirev ist seit nunmehr viereinhalb Jahren (mit kurzer Unterbrechung) in Haft, und eine persönliche Übergabe der Urkunde ist vorläufig nicht möglich. Seine Kusine, die mit ihrem Mann aber seit längerer Zeit in Köln lebt, konnte sie für ihn den Preis entgegennehmen.

 

In diesen Tagen werden die Verhandlungen gegen Dmitriev in den Anklagepunkten, in denen er zuvor freigesprochen worden war, in Petrasavodsk fortgesetzt. Das Oberste Karelische Gericht hatte die Neuverhandlung gefordert. In den nächsten Wochen folgen noch mehrere Termine im Juli (20.-23. Juli)  sowie am 4. und 5. August. Das letzte Datum fällt genau auf den jährlichen Gedenktag in Sandarmoch.

20. Juli 2021

 

 

Copyright © 2021 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top