Veranstaltung des DRA

Zeit: 5. Juni, 19.00 Uhr

Ort: Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

Am 05. Juni, um 19:00 Uhr, veranstaltet der Deutsch-Russischen Austausch, zusammen mit dem tschechische Verein "People in Need", die Vorführung des Dokumentarfilms "Unsilenced voices of Beslan" mit einer anschließenden Diskussion im Haus der Demokratie und Menschenrechte (Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin).

2019 jähren sich zum 15. Mal die dramatischen Ereignisse des Septembers 2004 in Beslan (Russische Föderation), als schwer bewaffnete Terroristen über 1.000 Menschen, die meisten davon Kinder, in einer Schule gefangen hielten. Bei den folgenden Explosionen und einem bewaffneten Eingreifen der russischen Sicherheitskräfte kamen über 330 Menschen ums Leben (davon über 180 Kinder). Der Film erzählt die Geschichte der Tragödie und des 15 Jahre andauernden Kampfes um Gerechtigkeit. Die Geiseln und Familienangehörige der Opfer reichten Hunderte von Beschwerden ein, die jedoch alle von russischen Gerichten abgewiesen wurden. Die Kläger wurden im Anschluß von der russischen Behörden eingeschüchtert und verfolgt. Aufgrund dessen haben mehr als 400 davon den Fall vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gebracht. Das Trailer und mehr über den Film https://www.unsilencedvoices.info/

An die Filmvorführung folgt eine Diskussion mit Ella Kesaeva, Geschäftsführerin von NGO "Golos Beslana". Moderiert wird die Veranstaltung von Stefan Melle, Geschäftsführer von DRA.

Die Veranstaltung wird in englischer und russischer Sprache gehalten.

Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir Sie sich rechtzeitig unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu registrieren.

Copyright © 2019 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top