Podiumsdiskussion mit Swetlana Gannuschkina und Jewgenij Sacharow, veranstaltet von Amnesty International Deutschland

 

Eine Podiumsdiskussion mit Swetlana Gannuschkina (Russland) und Jewgenij Sacharow (Ukraine), veranstaltet von Amnesty International, gefördert von der Marion Dönhoff Stiftung:

  • Datum: Dienstag, den 20. September 2022, 19.00 Uhr
  • Ort: Robert-Havemann-Saal des Hauses der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
  • Mit: Swetlana Gannuschkina (Russland) und Jewgenij Sacharow (Ukraine)
  • Moderation: Dr. Sabine Fischer, Senior Fellow bei der Stiftung Wissenschaft und Politik

Am 24. Februar 2022 hat Russland die Ukraine angegriffen und damit den bereits seit 2014 nach der Annexion der Krim in der Ostukraine geführten Krieg auf die gesamte Ukraine ausgeweitet. Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg ist von russischen Kriegsverbrechen begleitet, die international Entsetzen ausgelöst haben. Zehntausende Menschen hat dieser Krieg bereits das Leben gekostet; Millionen von Menschen aus der Ukraine sind auf der Flucht. Die Menschrechtsbewegung in beiden Ländern versucht, dem etwas entgegenzusetzen, dokumentiert Kriegsverbrechen und kümmert sich um Geflüchtete, organisiert humanitäre Hilfe und versucht in Russland, Stimmen gegen den Angriffskrieg hörbar zu machen.

Mit Swetlana Gannuschkina und Jewgenij Sacharow werden führende Persönlichkeiten der Menschenrechtsbewegung beider Länder dazu Stellung nehmen, welchen Herausforderungen sie sich gegenübergestellt sehen und wie sie ihnen begegnen.

Swetlana Gannuschkina und Jewgenij Sacharow, Mitglieder im Vorstand von Memorial International, arbeiten seit vielen Jahren im Bereich der Menschenrechte zusammen. Swetlana Gannuschkina ist Vorsitzende des "Komitees Zivilgesellschaftliche Unterstützung", Vorstandsmitglied und Leiterin des Netzwerks "Migration und Recht" des Menschenrechtszentrums Memorial und war von 2002 bis 2012 Mitglied des beim russischen Präsidenten angesiedelten Rates für Zivilgesellschaft und Menschenrechte.

Der Journalist Jewgenij Sacharow ist Vorstandsvorsitzender der Ukrainischen Helsinki Union für Menschenrechte, Direktor der Menschenrechtsgruppe Charkiw und war von 2008 bis 2010 Mitglied der beim ukrainischen Präsidenten angesiedelten Nationalen Kommission zur Stärkung der Demokratie und Festigung der Rechtsstaatlichkeit. In den 1970er und 1980er Jahren arbeitete er in der Dissidentenbewegung mit.

Veranstaltungsort

Robert-Havemann-Saal des Hauses der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Straße 4
Berlin 10405
Deutschland

 

Copyright © 2022 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top