Privatwohnungen und Räumlichkeiten von Memorial in Moskau durchsucht. Festnahmen und stundenlange Verhöre

Heute fanden bei einer Reihe von Mitarbeitern von Memorial in Moskau Haussuchungen statt, außerdem wurden die Räumlichkeiten in dem (beschlagnahmten) Gebäude (Karetnyj Rjad) sowie in dem Haus, das Memorial nach wie vor gehört (Malyj karetnyj pereulok) durchsucht.

Andrij Didenko

Ich bin Olena Leonydivna Kratkovska. Mein Vater ist Leonid Anatolijovytsch Chyschtschenko. Er wurde im Dorf Jahidne im Gebiet Tschernihiv erschossen.

Am 3. März 2022 als die Soldaten kamen – Tuwiner, Burjaten und Russen - ging mein Vater mit einem Gewehr los, um sein Haus zu verteidigen. Er kam nicht mehr nach Hause zurück. Am 4. März sprang meine Großmutter aus ihrem brennenden Haus, in das ein Geschoss eingeschlagen war. Dann trieben die Russen, die ins Dorf Jahidne gekommen waren, alle in ein Gebäude. In den Keller der Schule. Dort gab es nichts, was man zum Leben benötigt.

Am 11.-13. März führte die Polizei in Perm eine Reihe „operativer Maßnahmen“ in Geheimdienstmanier – Festnahmen, Haussuchungen, Verhöre – gegen ehemalige Aktivisten der dortigen Memorial-Verbands durch, den die Behörden 2022 aufgelöst hatten.

Die Mobilmachung ist nicht zu Ende - Digest der russischen Anti-Kriegsproteste vom 12.2.2023 – 18.2.2023

Selbstmord eines Wehrpflichtigen

Sergej Grindin, Wehrpflichtiger aus Komi (Nordwestrussland) beging am 10. Februar Selbstmord. Am 14. Februar tauchte ein Abschiedsbrief auf, in dem Grindin berichtet, wie er versuchte, von dem Kommandeur seiner Einheit die Erlaubnis zu erbitten, nicht in die Ukraine zu müssen. Danach hätten Kommandeur und Unteroffiziere „mit ihren Schmähungen nicht mehr von ihm abgelassen.“

Der persönliche Krieg des Serhij Neboha

Taras Vijtschuk 

Ich heiße Neboha, Serhij Valeriijovytsch, ich bin Besitzer des Zwingers „Baum des Lebens“ für Kaukasische Schäferhunde, Ukraine, Tscherkassy. 

Wie lange beschäftigen Sie sich schon mit Hundezucht? 

In der professionellen Hundezucht bin ich seit 15 Jahren. Die Hunde aus meiner Zucht vertreten unser Land bei internationalen Wettbewerben. Ich habe übrigens in den letzten fünf Jahren unser Ministerium für Verteidigung der Ukraine und die staatlichen Rüstungsunternehmen „Ukroboronprom“ mit Hunden versorgt. Tiere aus unserer Zucht leisten auch bei den Sicherheitsorganen Dienst. 

Erklärung des Zentrums zum Schutz der Menschenrechte Memorial

Am 3. März 2023 verkündete ein Gericht in Minsk das Urteil gegen unsere belarusischen Mitstreiter und Kollegen, Mitglieder der Menschenrechtsorganisation „Vjasna“ – gegen den Nobelpreisträger von 2022 Ales Bjaljazki, gegen Valentin Stefanovitsch und Vladimir Labkovistsch. Sie wurden des organisierten Schmuggels in einer Gruppe (Art. 228/4 StGB RB) für schuldig befunden, außerdem hätten sie Gruppenaktionen finanziert, die massiv die öffentliche Ordnung gestört hätten (Art. 342/2 StGB).

Copyright © 2023 memorial.de. Alle Rechte vorbehalten.
MEMORIAL Deutschland e.V. · Haus der Demokratie und Menschenrechte · Greifswalder Straße 4 · 10405 Berlin
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top